Abnehmen am Bauch – So ist das Fett weg und Sie bekommen einen flachen Bauch

6 Ratschläge die Sie ernst nehmen sollten!

617

6 Einfache Möglichkeiten, Bauchfett dauerhaft zu verlieren, basierend auf Wissenschaftlichen Studien

Übergewicht ist nicht unbedingt ungesund.

Es gibt tatsächlich viele übergewichtige Menschen, die eine ausgezeichnete Gesundheit haben. Umgekehrt haben viele normale gewichtige Menschen metabolische Probleme.
Das ist, weil das Fett nur unter der Haut ist, eigentlich gibt es dadurch meistens keine so großen Probleme (zumindest nicht aus gesundheitlicher Sicht, es ist eher ein Mode Problem). Letzten Endes ist es das Fett in der Bauchhöhle, also das Bauchfett, das die größten Probleme verursachen kann.

Wenn Sie eine Menge von überschüssigem Fett um Ihre Taille haben, auch wenn Sie nicht sehr schwer sind, dann sollten Sie einige Schritte einleiten, um es wieder loszuwerden. Das Bauchfett wird in der Regel durch die Messung des Umfanges um Ihre Taille geschätzt. Dies kann leicht zu Hause mit einem einfachen Maßband durchgeführt werden.

Alles über 102 cm bei Männern und 88 cm bei Frauen, wird als abdominale Fettleibigkeit benannt. Es gibt aber tatsächlich einige bewährte Strategien, um das Fett im Bauchbereich mehr als in anderen Bereichen des Körpers zu reduzieren. Hier sind die 6 Besten Möglichkeiten, um das abnehmen am Bauch am besten zu beschleunigen.

1. Essen Sie nicht Zuviel Zucker und vermeiden Sie Zucker-gesüßte Getränke

Zucker ist sehr ungesund. Studien zeigen, dass es eindeutig schädliche Auswirkungen auf die metabolische Gesundheit hat. Zucker ist die Hälfte Glukose, die Hälfte Fructose und Fructose kann nur in der Leber in einer signifikanten Menge metabolisiert werden.
Wenn Sie viel raffinierten Zucker essen, wird die Leber mit Fruktose überlastet und ist gezwungen, alles in Fett zu verwandeln.

Zahlreiche Studien haben gezeigt, dass Überzucker, meist aufgrund der großen Mengen an Fructose , zu einer erhöhten Fettansammlung im Bauch führen kann. Einige glauben, dass dies der primäre Mechanismus von Zucker schädliche Auswirkungen auf die Gesundheit hat. Es erhöht das Bauchfett und ebenso das Leberfett, die Insulinresistenz, welches am Ende zu einer Vielzahl von metabolischen Problemen führt.

Der Flüssigzucker ist in dieser Hinsicht sogar noch schlechter. Flüssige Kalorien in gesüßten Getränken werden durch das Gehirn in der gleichen Weise wie feste Kalorien registriert, so dass wenn Sie gesüßt Getränke trinken, Sie am Ende mehr Kalorien zu sich nehmen. Studien zeigen, dass Zucker-gesüßte Getränke zu 60% Ursache für ein erhötes Risiko für Fettleibigkeit bei Kindern sind.

Treffen Sie eine Entscheidung, um die Höhe des Zuckers in Ihrer Ernährung zu minimieren, und beseitigen Sie völlig zuckerhaltige Getränke aus Ihrem Speiseplan. Dazu gehören natürlich alle Zucker-gesüßt Getränke, Fruchtsäfte und verschiedene hoch-Zucker Sportgetränke. Denken Sie daran, dass dies alles nicht für ganze Früchte gilt, diese sind extrem gesund. Die Menge an Fruktose die in Obst enthalten ist, ist um ein vielfaches gesünder als der raffinierte Zucker.

Wenn Sie in Zukunft den raffinierten Zucker meiden möchten, dann müssen Sie damit beginnen, Etiketten der Produkte zu lesen. Sogar Nahrungsmittel, die als Nahrungsmittel für die Gesundheit vermarktet werden, können enorme Mengen raffinierten Zucker enthalten.

Fazit: Der Verzicht auf raffinierten Zucker, hilft beim abnehmen am Bauch. Durch den Verzicht verlieren Sie Fett und der Bauch ist weg.

2. Das Essen von mehr Protein ist eine gute langfristige Strategie, um das überflüssige Bauchfett zu reduzieren

Protein ist der wichtigste Makronährstoff, wenn es darum geht, Gewicht zu verlieren.
Es hat sich gezeigt, dass der Heißhunger um 60% reduziert wird. Steigern Sie den Stoffwechsel damit von 80-100 Kalorien pro Tag und essen Sie dadurch bis zu 441 Kalorien weniger pro Tag. Wenn Ihr Ziel die Gewichtsabnahme ist, dann sollten Sie mehr Proteine zu sich nehmen.

Es wird Ihnen nicht nur helfen Gewicht zu verlieren, sondern auch dabei helfen Gewicht zuzunehmen. Es gibt auch einige Hinweise darauf, dass Proteine besonders wirksam gegen das Bauchfett sind. Das heißt, Menschen, die mehr Protein essen haben im Endeffekt viel weniger Bauch Fett. Eine weitere Studie in Dänemark zeigte, dass Protein mit einem signifikant das Risiko senkt, überhaupt Bauchfett anzusetzen.

Diese Studie wurde über einen Zeitraum von 5 Jahren durchgeführt. Diese Studie zeigte auch, dass raffinierte Kohlenhydrate und Öle mit erhöhten Risiko für Bauchfett verbunden waren, aber Obst und Gemüse mit reduzierten Risiko. Viele der Studien, zeigten das der Bestandteil an Proteinen in Essen bei 25-30% der Kalorien liegen sollte.

Dies ist Ihr Ziel welches Sie anstreben sollten. Sie sollten vor allem die Aufnahme von High-Protein-Lebensmitteln anheben, wie zum Beispiel ganze Eier , Fisch, Meeresfrüchte, Hülsenfrüchte, Nüsse, Fleisch, Milchprodukte und einige Vollkornprodukte. Dies sind die besten Proteinquellen in der Ernährung.

Wenn Sie Probleme haben in Ihrer Diät genügend Proteine zu sich zu nehmen, dann kann eine Qualitätseiweißergänzung (wie ein Molkeprotein) dabei helfen, Ihre Gesamtaufnahme zu erhöhen. Wenn Sie Vegetarier oder Veganer sind, dann können Sie mit Bohnen und Nüssen Proteine aufnehmen.

Bonus Tipp: Kochen Sie Ihre Lebensmittel in Kokosöl . Einige Studien haben gezeigt , dass 30 ml (ca. 2 Esslöffel) Kokosöl pro Tag Bauchfett gut verringert.

Fazit: Essen Sie genügend Proteine, es ist ein sehr effektiver Weg, um das Gewicht zu verlieren und für das abnehmen am Bauch.

Einige Studien deuten darauf hin das Protein besonders wirksam gegen Bauchfett ist.

3. Streichen Sie Kohlenhydrate aus Ihrer Ernährung

Low Carb ist ein sehr effektiver Weg, um Fett zu verlieren. Dies wurde in zahlreiche Studien gezeigt. Wenn Menschen auf Kohlenhydrate verzichten, geht ihr Appetit runter und sie verlieren Gewicht.

Über 20 kontrollierte Studien haben nun gezeigt, dass Low-Carb-Diäten zu 2-3 mal mehr Gewichtsverlust führen als fettarme Diäten. Dies trifft auch zu, wenn den Low Carb Gruppen erlaubt wurde, so viel zu essen wie sie wollen, während die fettarmen Gruppen kalorienbeschränkt essen mussten um Gewicht zu reduzieren und dadurch immer hungrig waren. Low-Carb-Diäten führen auch zu einer schnellen Reduzierung des Wasser -Gewichtes, so das Menschen in Ihrer Nähe sofortige Ergebnisse an Ihnen erkennen.

Einen großen Unterschied auf der Waage sieht man oft innerhalb von wenigen Tagen. Es gibt auch Studien, die Low Carb und fettarme Diäten vergleichen und zeigen, daß Low Carb Diäten spezifisch das Fett am Bauch und um die Organe sowie die Leber senken. Was dies bedeutet, dass ein besonders hoher Anteil des Fettes, das auch bei einer Low Carb Diät verloren wird, das Risiko für Gefährliche Krankheiten senkt.

Nur die Vermeidung der raffinierten Kohlenhydrate (weiße Brote, Pasta, etc.) sollte ausreichen, vor allem wenn Sie mehr Proteine zu sich nehmen werden. Allerdings, wenn Sie Gewicht schnell velieren wollen, dann senken Sie Ihre Kohlenhydrat Aufnahme auf bis zu 50 Gramm pro Tag. Dies wird Ihren Körper in die Ketose bringen, senkt Ihren Appetit und Ihr Körper verbrennt Fett.

Aber Achtung, Low Carb Diäten dürfen nicht zu lange durchgeführt werden, da Sie Schäden im Gehirn verursachen können, wegen der Ketose, besteht eine Gefahr der Ketoazidose. Sollte ein Azetonhaltiger Geruch aus dem Mund kommen (so wie Nagellack) dann rufen Sie sofort einen Notarzt. Bitte konsultieren Sie jedenfalls Ihren Arzt und fragen Sie ob für Sie eine Low Carb Diät in Frage kommt und wie lange Sie diese durchführen dürfen!

Fazit: Studien haben gezeigt, dass Low Carb Diäten dabei effektiv helfen beim abnehmen am Bauch,

genauso um Organe und in der Leber. Es kann dadurch der Bauch weg und das Fett weg.

4. Essen Sie Lebensmittel welche reich an Ballaststoffen sind

Ballaststoffe sind meist unverdauliche Pflanzenstoffe. Es wird oft behauptet, dass das Essen durch viele Fasern bei Gewichtsverlust helfen kann. Dies ist wahr, aber es ist wichtig zu beachten, dass nicht alle Fasern gleich gut sind. Vor allem die löslichen und viskosen Fasern, haben einen positiven Einfluss auf Ihr Gewicht.

Dies sind Fasern, die Wasser binden können und in ein dickes Gel verwandeln, welches über den Darm abgeführt wird. Dieses Gel kann die Bewegung der Nahrung durch Ihren Magen und Dünndarm drastisch verlangsamen und verlangsamt die Verdauung und die Aufnahme von Nährstoffen.

Das Endergebnis ist ein verlängertes Gefühl der Fülle und ein reduzierter Appetit. Eine Studie ergab, dass 14 Gramm Ballaststoffe pro Tag zu einem 10% Rückgang der Kalorienaufnahme führten und ein Gewichtsverlust von 2 kg über 4 Monate erreicht wurde. In einer 5-Jahres-Studie zeigte sich, das Verzehr von 10 Gramm löslicher Ballaststoffe pro Tag zu einer Verringerung der Fettmenge in der Bauchhöhle um 3,7% führte, jedoch ohne eine Auswirkung auf die Fettmenge unter der Haut.

Lösliche Fasern sind besonders effektiv bei der Verringerung des schädlichen Bauchfettes. Der beste Weg, um mehr Ballaststoffe zu sich zunehmen ist es, eine Menge von pflanzlichen Lebensmitteln wie Gemüse und Obst zu essen. Hülsenfrüchte sind auch eine gute Quelle, sowie einige Getreidesorten wie z.B. der Hafer. Dann können Sie auch versuchen, eine Faserergänzung zu sich zu nehmen.

Fazit: Es gibt einige Beweise dafür, dass lösliche Ballaststoffe das Bauchfett reduzieren können und das abnehmen am Bauch verbessern.

5. Sport ist sehr effektiv bei der Verringerung von Bauchfett

Sport ist aus verschiedenen Gründen sehr wichtig. Es ist unter den besten Sachen, die Sie tun können, wenn Sie ein langes, gesundes Leben haben möchten und um Krankheiten zu vermeiden. Denken Sie jedoch daran, dass ich hier nicht über Bauch-Training spreche.

Durch Sport sofort Fett zu verbrennen ist aber nicht möglich dazu muss man eine längere Zeit jeden Tag mindestens 30 bis 60 Minuten Sport treiben. In einer Studie hatten 6 Wochen Training für die Bauchmuskeln keine messbare Wirkung auf den Taillenumfang oder die Fettmenge in der Bauchhöhle, erst nach mehr als 6 Monaten täglichen Trainings können gute Erfolge erzielt werden.

Davon abgesehen, können verschiedene Arten von Übungen sehr effektiv sein. Aerobic-Übungen (wie Wandern, Laufen, Schwimmen, etc.) haben in Studien gezeigt, dass Verminderungen vom Bauchfett erzielt werden können. Eine weitere Studie ergab, dass das Training verhindert, dass Menschen erneut an Bauchfett erleiden.

Das bedeutet ein Jojo Effekt wird mit Sport verhindert. Sport führte auch zu Reduzierung von Entzündungen, Senkung des Blutzuckerspiegels und allen anderen metabolischen Anomalien, die im Zusammenhang mit zentralen Fettleibigkeit standen.

Fazit: Sport wirkt zwar nicht so schnell, aber dafür dauerhaft und Langanhaltend.

Das abnehmen am Bauch wird dadurch gefördert. Am Ende ist das Fett weg und auch der Bauch weg.

6. Schreiben Sie sich Ihr Essen auf und wieviele Kalorien Sie vebrauchen

Was Sie essen ist sehr wichtig. Überraschenderweise haben die meisten Menschen tatsächlich keine Ahnung, was sie wirklich essen (sollen). Die Leute denken, sie essen „High Protein“, „Low-Carb“ oder was auch immer, aber diese neigen dazu, drastisch Ihre Ernährung über-oder zu unterschätzen.

Ich denke, dass für alle, die wirklich ihre Ernährung optimieren wollen, ist es absolut notwendig ihre Nahrung mit Kalorienwerten aufzuschreiben. Es bedeutet nicht, das Sie sich ab jetzt jeden Tag wiegen und messen, für den Rest Ihres Lebens. Aber hin und wieder für ein paar Tage, kann es Ihnen helfen zu erkennen, wo Sie Änderungen vornehmen müssen.

Wenn Sie Ihre Proteinzufuhr auf 25-30% der Kalorien steigern möchten, wie es oben empfohlen wurde, kann das aufschreiben der Nährstoffe dabei helfen. Sie müssen anfangs alles wiegen, um dieses Ziel zu erreichen.

Ich persönlich mache das alle paar Monate. Ich wiege und messe alles , was ich esse, um zu sehen, wie ich meine aktuelle Diät anpassen muss. Dann weiß ich genau, wo ich Anpassungen vornehmen muss, um am Ende näher an meine Ziele zu kommen.

Fazit: Das Wiegen und aufschreiben von Essen und Nährwerten kann dabei helfen das abnehmen am Bauch zu verbessern und Ihre Diät zu Optimieren. Dadurch geht der Bauch weg

Abnehmen am Bauch – So ist das Fett weg und Sie bekommen einen flachen Bauch
5 (100%) 2 votes

IN 21 TAGEN ZUM WUNSCHGEWICHT ?

NUR NOCH ANLEITUNGEN FREI
Deine Daten werden streng vertraulich behandelt!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here