Stoffwechseldiät-Plan für 14 Tage

11160

In nur 14 Tagen zum Wunschgewicht: Die Stoffwechseldiät mit Ernährungsplan

Bis zu 10 kg können in nur 14 Tagen purzeln und das durch eine einfache und bewusste Ernährungsumstellung und die damit einhergehende Anregung des Stoffwechsels. Genau das verspricht die Stoffwechseldiät … und ganz ohne den gemeinen Jo-Jo Effekt. Denn der Stoffwechseldiätplan zielt besonders auf eine Umstellung und Anregung des Stoffwechsels, der sich nach 14 Tagen eingestellt hat. So kann das Gewicht gehalten werden und es tritt kein Jo-Jo Effekt auf.

Auch bei der Ernährung muss nicht viel umgestellt werden, es geht vielmehr um ein bewusstes Trennen und Genießen. Klingt vielversprechend, nicht wahr? Doch wie genau kann man nun die zahlreichen Kilos zum purzeln bringen? Was passiert während der Diät mit dem Körper? Was steckt genau hinter dieser Stoffwechseldiät? All diese Fragen beantworten wir hier und noch viel mehr.

Was passiert während der Diät eigentlich in meinem Körper?

Eine jede Diät und Ernährungsumstellung wirkt sich auf das körpereigene Verdauungssystem, seine Fettverbrennung und seine allgemeinen Körperfunktionen aus.

Eine Diät führt eigentlich immer dann zum Erfolg, wenn bewusst und gesund gegessen wird und die wichtigen Nahrungsgrundlagen wie Kohlenhydrate, Fette und Eiweiße portioniert und nicht im Übermaße genossen werden. Das ist der Grundsatz einer Diät und damit wird auch die Fettverbrennung angekurbelt.

Wer sich zusätzlich noch mehr bewegt, als der Kalorien zu sich nimmt, erfährt einen doppelten Effekt beim Gewichtverlieren. Man nimmt einfach unweigerlich ab und die Kilos und Pfunde purzeln automatisch. Denn bei einem negativen Energiehaushalt und einem damit verbundenen Kaloriendefizit wird der Körper dazu verleitet die angebauten Fettreserven und Fettpölsterchen zur Energieverbrennung zu nutzen, somit abzubauen und zu einer schlankeren Figuren beizutragen.

Man nimmt einfach ab. Bei der Stoffwechseldiät wird bewusst auf diesen Mechanismus der Fettverbrennung und negativen Energiebillianz gesetzt. Denn so wird ein spielerisches und schnelles Abnehmen und Kilopurzeln garantiert. Wichtig ist hier, dass der Blutzuckerspiegel immer konstant gehalten wird, denn so lassen sich auch die gemeinen Hungerattacken und die süßen Sünden vermeiden.

Bei der Stoffwechseldiät wird besonders auf eiweißreiche Nahrung gesetzt, denn diese kurbelt den Stoffwechsel auf ganz besondere Art und Weise an. Die eher trägen Kohlenhydrate werden bei dieser Diät weites gehend reduziert, aber nicht komplett vom Ernährungsplan gestrichen. Es wird zu viel Fleisch, Gemüse und Obst geraten. Auf Zucker und Alkohol wird in diesen 14 Tagen bewusst verzichtet.

Auch beim Salz und Öl ist man bei dieser Diätform eher vorsichtig. Vegetariern wird von dieser Stoffwechseldiät abgeraten, denn bisher existiert keine fleischlose Alternative und das Fleisch macht einen besonderen Anteil auf dem Speiseplan aus. Wer sich dennoch für eine grundsätzlich stoffwechselorientierte Ernährungsform interessiert, der findet unter dem Stichwort Metabolic Kochen Anregungen, Aufklärung, Tipps, Tricks und Gerichte.

So wird gestoffwechselt. Die Regeln beim Diäten

Um den Stoffwechsel anregen zu können bedarf es einer strikten Orientierung an einigen Grundsätzen. Sie bilden die Voraussetzung für ein gesundes Abnehmen. Hier sind die wenigen Regeln und Grundsätze:

Der Stoffwechseldiätplan diktiert die Musik. Was hier steht, hat auf dem Teller und im Magen zu landen. Kleine Sünden, wie das Abweichen von den Vorgaben sind in den 14 Tagen einfach nicht erlaubt und gestattet. Sie machen den Erfolg beim Stoffwechsel ankurbeln wieder zunichte.

Ebenfalls ist auf den Verzehr von Zucker in allen Formen sowie Alkohol strengsten zu verzichten. Den notwendigen Zucker für den Blutzuckerspiegel wird über den Zuckeranteil im Obst reguliert. Auch Salz und Öl gilt es bewusst und in geringen Mengen zu sich zu nehmen. Salz bindet und verhindert eine effektive Umstellung des Stoffwechsels.

Auch bei den Getränken gilt es sich strikt an die Vorgaben zu halten. So ist zwar morgens noch die Tasse schwarzer Kaffee oder Tee erlaubt. Über den weiteren Tag verteilt wird aber ausschließlich auf Wasser oder Mineralwasser gesetzt. Fruchtsäfte oder andere geschmackliche Varianten sind für 14 Tage erstmal tabu.

Welche Vorteile verspricht der Diätplan?

Eine jede Diät bringt seine Vorteile mit, wenn es aber darum geht den Stoffwechsel anregen (sic! + zu), ergeben sich ganz neue Effekte. Was der Stoffwechseldiätplan zu bieten hat, das zeigen wir im folgenden.

1 Auf dem Ernährungsplan sind ausschließlich Lebensmittel zu finden, die sich besonders förderlich auf den Stoffwechsel auswirken und diesen nachweislich anregen.

2 Es wird verstärkt auf den Verzehr von Eiweißen gesetzt, wobei auf übermäßige Kohlenhydrate verzichtet wird. Kohlenhydrate sind starke Energielieferanten. Wenn dem Körper hier Energie vorenthalten wird, so greift er schneller auf die, in den Fettpölsterchen gelagerten Energie- und Kalorienreserven zurück. Mit dem Effekt, dass die Pfunde purzeln.

3 Nicht nur, dass mit dieser Diät den Stoffwechsel anregen kann, es wird auch noch gleichzeitig der Körper entgiftet und entschlackt. Das führt zu einem gesteigerten Wohlbefinden und einer schönen Haut. Pluspunkte, die die Motivation beim Diäten um ein vielfaches steigern können.

4 Schon gespannt und aufgeregt, wie sich die Diät auf ihre Hüften niederschlägt? Dann am besten noch gestern, statt morgen anfangen.

Welche Nachteile bringt die Diät mit sich?

Eine jede Diät hat auch seine Schattenseiten, so auch diese. Doch die Nachteile halten sich in Grenzen. Vergessen und ausgeblendet werden dürfen sie jedoch nicht.

1 Der Stoffwechseldiätplan setzt auf Eiweiß und Proteine. Sie geben so richtig Feuer und Ansporn zum Stoffwechsel. Doch Vorsicht! Längerfristig, und in Kombination mit zu wenig Sport und Bewegung, kann sich dieser Effekt leicht ins Negative wandeln und zu Stoffwechselstörungen führen.

Die 14 Tage sind eine gesunde Zeitdauer, doch wer auf Nummer sicher gehen möchte und auch gerne noch Extra-Pfunde purzeln sehen will, der macht die ein oder andere sportliche Übung zwischendurch.

2 Nur mit eiserner Disziplin und starkem Durchhaltevermögen ist diese Diät zu schaffen. Denn schon die kleinste Sünde wirkt sich negativ auf den Stoffwechsel aus … und gerade diese Effekte gilt es in den angeschlagenen 14 Tagen zu vermeiden. Doch mal ehrlich, was sind schon 14 Tage? Auch nicht mehr als zwei Wochen, 336 Stunden und 20 160 Minuten. Das schafft man schon.

3 Gerade das Frühstück ist eine kleine Herausforderung. Es ist besonders mager gehalten und auch der Verzicht auf Frischobst für den Blutzuckerspiegel sind keine wirklich idealen Voraussetzungen für einen guten Start in den Tag.

Der Körper erhält sehr wenig Energie, die er sich, besonders nach dem Aufstehen, dann aber schnell aus den angesparten Fettpölsterchen ziehen kann. Ein Boost für die Verdauung. Ein kleiner Dämpfer für den Morgen.

Der Stoffwechseldiätplan – so sieht er aus, so wird gegessen und abgenommen

Der Stoffwechseldiätplan ist das A und O bei dieser Diät. Nur wer sich an diesem orientiert, darf und kann mit Erfolg und purzelnden Kilos und Pfunden rechnen. Es bedarf Disziplin – für 14 Tage. Denn dann hat sich der Stoffwechsel soweit umgestellt, dass zur Energiegewinnung schneller die Fettpölsterchen herangezogen werden.

Der Aufbau folgt dabei einem sehr strengen Ernährungsplan für eine Woche, der in der zweiten Woche zu wiederholen ist. Was die einzelnen Tage an Schlemmereien erlauben, dass schauen wir uns im Folgenden an:

1. Tag der Diät

Frühstück gibt es: Kaffee oder Tee ganz schwarz und ohne Zugabe von Milch oder Zucker. Ein wahrer Kalorienverbrenner und Stoffwechselanreger.

Mittag darf der Spinat nicht fehlen und zwar am besten ohne Salz. Wer ungern Spinat isst, darf sich auch grünen Salat machen und diesen mit Eiern garnieren. Ein wenig Öl armes Dressing hinzu und fertig ist der Mittagsschmauß.

Abendessen darf man sich freuen, denn hier gibt es ein leckeres Stücken Fleisch, möglichst mager und unpaniert. Ob es Rind, Schwein oder Pute sein soll, das bleibt einem jeden selbst überlassen.

2. Tag der Diät

Frühstück wird wieder Kaffee oder Tee gereicht. Diesmal kommt noch ein Brötchen oder eine Scheibe Brot hinzu. Aber bitte ohne jeglichen Belag. Auch keine Butter.

Mittags wird der Spinat oder Salat mit etwas Fleisch ergänzt und zum Nachtisch gibt es noch ein leckeres Stücken Obst. So stimmt es auch mit den Vitaminen.

Abendessen gibt es ausschließlich Geflügel … und zwar soviel wie man essen und genießen kann. Unpaniert und mit wenig Öl in der Pfanne gebraten, versteht sich natürlich.

3. Tag der Diät

Auch am 3. Tag des Stoffwechseldiätplan s steht zum Frühstück der Kaffee oder Tee auf dem Speiseplan. Natürlich ebenfalls wieder ohne die Zugabe von Zucker und Milch. Ein Brötchen oder eine Scheibe Brot, ohne Belag dürfen aber auch nicht fehlen.

Zum Mittagessen bleibt es grün und eiweißreich. Denn es wird erneut Spinat oder Salat mit zwei Eiern gereicht. Auch hier darf gerne und viel auf die Zugabe von salz verzichtet werden.

Zum Abend hin wird es ein wenig abwechslungsreicher, denn es wird am 3.tag Rind gereicht und dieses darf mit ausreichend Gemüse genossen werden.

4. Tag der Diät

Voll die Tassen zum Frühstück … und zwar mit schwarzem Kaffee oder Tee. Dazu nicht das Brötchen oder die Scheibe Brot ohne Belag vergessen und den Tag so richtig schön erfrischend starten.

Mittags darf man sich schließlich mit zwei Eiern, etwas Käse und ausreichend Tomaten verwöhnen. Eine ausgewogene Mahlzeit, oder etwa nicht?

Zum Abendessen ist wieder Schlemmen angesagt und heute so richtig abwechslungsreich. Denn heute steht Obst und Naturjoghurt auf dem Speiseplan.

5. Tag der Diät

Auch heute darf zum Frühstück der stoffwechselanregende schwarze Kaffee oder Tee nicht fehlen. Auch auf das Brötchen oder die Scheibe Brot, natürlich ohne Belag, muss nicht verzichtet werden.

Zum Mittagessen kommt es richtig geschmacklich daher. Denn heute darf zum Fisch, wie Lachs oder Thunfisch gegriffen werden. Natürlich nicht eingelegt in Öl. Grüner Salat oder Spinat runden dieses delikate Essen ab.

Auch zum Abend wird es bunt und lecker. Denn heute wird zu Salat und Fleisch gegriffen.

6. Tag der Diät

Erneut steht zum Frühstück die leckere Tasse schwarzen Kaffees auf dem Stoffwechseldiätplan. Auch das Brötchen oder die Scheibe Brot ohne Belag darf dabei natürlich nicht fehlen

Mittags wird es richtig blutig. Denn heute gibt es Steak und zwar so viel, wie der Magen und Hunger vertragen kann. Einfach lecker.

Abends wird es dann etwas genügsamer. Um die Stoffwechselanregung auf einem gesunden Level zu halten, wird der Körper mit weiteren Proteinen in Form von zwei gekochten Eiern mit Gemüse nach Wahl versorgt.

7. Tag der Diät

Am letzten Tag überrascht der Diätplan zum Frühstück. Denn heute wird ungesüßter Tee mit frisch gepresster Zitrone getrunken. Das säubert und entschlackt den Körper noch mal zusätzlich.

Zum Mittagessen wird es dann bereits bekannter. Es steht erneut Fleisch mit Spinat oder grünem Salat auf dem Diätplan.

Jetzt kommt die große Überraschung! Abends darf geschlemmt werden … und zwar alles! Ohne wenn und aber. Süßigkeiten, Shakes und einfach alles, was das Herz begehrt und das Wohlbefinden steigern könnte. Herzlichen Glückwunsch! Eine Woche voller Disziplin und Durchhaltevermögen macht sich bezahlbar … und der Gürtel lässt sich bestimmt auch schon enger knüpfen.

8. bis 14 Tag

Die Routine bringt es in diesem Fall und deswegen sieht die Stoffwechseldiät für 14 Tage vor, dass sich der Diätplan der ersten Woche wiederholt. Sicherlich findet man noch spannende und geschmacksvolle Rezept und Salatvarianten, die auch diese Woche zu einer ganz besonders Kulinarischen werden lassen. Guten Appetit und viel Erfolg!

Die Stoffwechseldiät für 14 Tage – was die Erfahrungen sagen

Eine jede Diät misst ihren Erfolg an den Erfahrungen derjenigen, die sich bereits ausprobiert und versucht haben … und bei dieser Form des Abnehmens scheinen die Erfolge geradezu zu überzeugen. Denn sowohl Männern als auch Frauen wird ein Gewichtsverlust bis zu 20 Kilo nachgesagt; natürlich abhängig von der jeweiligen Konstitution und ob der Diätplan noch zusätzlich durch sportliche Aktivitäten und Übungen unterstützt wird.

Skeptisch bleiben die Ernährungswissenschaftler bei der Schnelligkeit des Gewichtsverlustes. Ebenfalls wird der Langzeiterfolg bei dieser Diätform vermisst, denn zahlreiche Erfahrungsberichte schreiben über den unmittelbaren Erfolg, äußern sich aber nicht hinsichtlich auftretender Jo-Jo Effekte oder wie sich die Stoffwechselumstellung im Allgemeinen abgezeichnet hat.

Eindeutige Untersuchungen liegen leider auch noch nicht vor. Das was zählt sind allerdings die Pfunde die purzeln – und das äußerst schnell und zielstrebig. Da waren sich alle Erfahrenen einig.

Die Stoffwechseldiät hat nichts mit einer 21 Tage Stoffwechselkur auf sich

Damit auch keine Irritationen auftreten: Die Stoffwechseldiät hat nichts mit einer 21 Tage Stoffwechselkur auf sich. Denn bei einer solchen handelt es sich um ein spezielles 21-tägiges Ernährungsprogramm, bei der dem Körper zusätzlich wichtige Mineralien und Vitalstoffe zugeführt werden, die zur Stoffwechselunterstützung hilfreich sind.

Hier liegt ein neuer Trend, auf den sich bereits einige Nischenanbieter stützen und mit teuren Preisen ihre Stoffwechselkuren anbieten. Möchtest du nicht nur einfach abnehmen, sondern interessierst dich gezielt für eine Stoffwechselkur, so ist es ratsam sich unabhängig über die jeweiligen Anbieter zu informieren oder mit dem Arzt über Ablauf, Effekt und Wirkung zu sprechen. Bei unserer Diät steht das Abnehmen und Stoffwechselanregen im Vordergrund. Das soll noch einmal besonders betont werden.

Zusammenfassung und Fazit

Bewiesen ist bei Stoffwechseldiäten bisher noch nichts. Doch die Erfahrungen sprechen Bände und die fallenden und purzelnden Kilos und Pfunde auch. Skeptisch ist man sich jedoch, inwieweit durch eine 14-tägige Umstellung eine Stoffwechseländerung tatsächlich stattfinden kann oder ob der angesetzte Zeitraum zu kurzweilig ist.

Hier fehlen besonders Erfahrungsberichte, die über einen längeren Zeitraum, nach Beendigung des 14-tägigen Wochenplans reichen. Warum nicht einfach selbst die Erfahrung machen und sich auch nach 14-tägiger Umstellung entweder weiter an den Plan halten oder zumindest die positiven wie negativen Effekte beobachten.

Schmackhafte Salate und Gerichte, die sich in diese Diät eingliedern lassen, gibt es wie Sand am Meer und noch mehr darüber hinaus. Hungern muss man nicht. Genießen darf man auch. Man muss nur wissen wie.

Ausgewogen und bewusst sollte sie sein, die Ernährung …und das bietet die Diät zur Stoffwechselanregung auf jeden Fall. Mit Sport und Disziplin kombiniert kann sie zu einem richtigen Erfolg werden. So zumindest die Erfahrungen.

Stoffwechseldiät-Plan für 14 Tage
4.2 (84%) 5 votes

IN 21 TAGEN ZUM WUNSCHGEWICHT ?

NUR NOCH ANLEITUNGEN FREI
Deine Daten werden streng vertraulich behandelt!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here