Kohlenhydratarmes Obst zum abnehmen – Die Tabelle

So fällt dir deine Diät um einiges leichter

2648

Wer kennt das nicht? Übermäßiges Essen durch Stress, Geburtstagsfeiern und Grillfeste hat bewirkt, dass der Zeiger auf der Waage nach oben steigt. Man fühlt sich unförmig, die Speckröllchen treten beim Blick in den Spiegel besonders hervor. Die Hose kneift, das Kleid trägt auf.

Es ist an der Zeit, die überflüssigen Pfunde loszuwerden. Neben sportlichen Betätigungen ist auch die Reduzierung der täglichen Kalorienzufuhr angesagt.

Die Ernährung muss umgestellt werden. Beim Kochen wird auf Salz verzichtet. Stattdessen wird mit frischen Kräutern gewürzt. Industriezucker ist Gift, daher beim Backen auf Zucker verzichten und stattdessen natürlichen Zucker oder Zuckerersatz verwenden.

Vollkornbrot eignet sich besser als Weißmehlprodukte. Sämtliche Speisen werden frisch gekocht und natürlich verzichtet man auf Kuchen und Süßigkeiten und steigt auf Obst um.

All diese Maßnahmen sorgen dafür, dass die körperliche und geistige Vitalität auch während einer Diät erhalten bleibt.

Obst ist nicht gleich Obst!

Zur gesunden Gewichtsreduzierung gehört die Versorgung mit notwendigen Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen.

In Ernährungsberichten, Frauenzeitschriften und im WWW wird stets auf die Empfehlungen der “deutschen Gesellschaft für Ernährung” verwiesen, die besagt, dass 5 Portionen Obst und Gemüse täglich die Versorgung des Körpers mit den erforderlichen Vitaminen, Mineralstoffen, Ballaststoffen und Pflanzenstoffen gewährleisten.

Da in einigen Obstsorten jedoch reichlich Fruchtzucker enthalten ist, eignet sich nicht jedes Obst zur Unterstützung der Gewichtsabnahme.

Welche Obstsorten sind für eine Diät geeignet?

  • Acerolakirschen
  • Äpfel
  • Avocados
  • Birnen
  • Brombeeren
  • Erdbeeren
  • Honigmelonen
  • Grapefruit
  • Papaya
  • Pfirsiche
  • Pflaumen
  • Wassermelonen
  • Zitronen
  • Die Acerolakirsche

Die Acerolakirsche hat mit 1,25 Gramm Zucker auf 100 Gramm Frucht einen geringen Fruchtzuckeranteil. Sie enthält Vitamin C und ist somit nicht nur zur Gewichtsreduzierung, sondern auch zur Steigerung der Abwehrkräfte bestens geeignet.

Der Apfel

Der Apfel gilt als besonders gesunde Obstsorte. Mediziner empfehlen zur Vorbeugung von Erkrankungen den Verzehr eines biologischen, ungeschälten Apfels pro Tag. Die in der Apfelschale enthaltene Urolsäure hilft bei der Fettverbrennung und fördert durch den großen Ballaststoff-Anteil die Verdauung.

Die Avocado

Anders als vielleicht vermutet, gehört die Avocado nicht zu den Gemüsesorten. Vielmehr ist sie die Obstsorte mit dem geringsten Fruchtzuckeranteil und daher für eine Diät sehr gut geeignet. Zudem eignet sie sich auch für eine säurearme Ernährung.

Die Birne

Die in der Birne enthaltenden Flavonoide und das zu den notwendigen Antioxidantien gehörende Catechin leiten Giftstoffe aus dem Körper und unterstützen den Fettabbau.

Die Brombeere

Ebenso wie Himbeeren oder Heidelbeeren hat die Brombeere einen hohen Ballaststoff-Anteil. Zur Fettverwertung wird das in der Brombeere enthaltene Anthocyanin benötigt. Diese Substanz unterstützt den Fettabbau und ist aus einer vitalstoffreichen Diät nicht wegzudenken.

Die Erdbeere

Die Erdbeere enthält Vitamin C und hat einen hohen Ballaststoff-Anteil.

Da Erdbeeren stark sättigen und zudem wenig Kalorien enthalten, sind sie optimal zur Ernährungsumstellung geeignet.

Die Honigmelone

Durch den hohen Wasseranteil bei gleichzeitig geringem Zuckergehalt gehört die Honigmelone zu den besonders erfrischenden Obstsorten zur Unterstützung einer gesunden Diät.

Die Grapefruit

Die zu den Zitrusfrüchten zählende Grapefruit ist für eine Vital-Diät sehr gut geeignet. Sie entwässert, entschlackt und baut überflüssiges Fett ab.

Die Papaya

Die exotische Papaya gehört zu den ballaststoffhaltigen und kalorienarmen Früchten, die dem Körper bei der Verdauung von Proteinen hilfreich zur Seite steht. Reich an Folsäure, Kalium sowie den Vitaminen A, E, K und C sollte die Papaya in keinem Diätplan fehlen.

Der Pfirsich

Mit wenig Fruchtzuckergehalt, dafür aber sehr vitaminhaltig, eignet sich der Pfirsich sehr gut zur Unterstützung einer kalorienarmen Ernährung. Betacarotin sowie die Vitamine A und C sind echte Nährstoffbomben. Da Pfirsiche leicht säurebindend sind, sollten sie nicht mehr als 15 % der täglichen Nahrungszufuhr ausmachen.

Die Pflaume

Pflaumen kurbeln die Stoffwechselproduktion an und unterstützen den Verdauungsprozess.
Die Pflaume ist eine gesunde und zugleich kalorienarme Alternative zu Süßigkeiten.

Die Wassermelone

Mit nur 20 kcal pro 100 Gramm Melone besteht die sättigende Wassermelone zu mehr als 90 % aus Wasser. Reich an B-Vitaminen, Vitamin C und Kalium eignet sie sich sehr gut als Zwischenmahlzeit oder zum Frühstück.

Da sich der hohe Wassergehalt in Kombination mit dem Fruchtzucker negativ auf das Verdauungssystem auswirken kann, sollten Wassermelonen jedoch nicht in Kombination mit anderen Obstsorten oder Nachtisch verzehrt werden.

Die Zitrone

Die Zitrone entschlackt sehr stark und fördert somit den Fettabbau des Körpers. Auch in der basischen Ernährung spielt die kohlehydratarme Zitrone eine große Rolle.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here