Die Unterschiede zwischen Stoffwechseldiät und die Max-Planck Diät

Große Unterschiede sind nicht zu erkennen - Lesen Sie selbst

1705

Der Frühling ist da, die Winterkleidung wird eingemottet und es kommt wieder die leichte und luftige Kleidung aus dem Schrank. So sehr sich alle auch wieder auf die warmen Tage freuen, so wird doch einigen etwas Angst und Bange.

Der Grund dafür sind die überflüssigen Kilos, die man während des Winters am Bauch und der Hüfte angesammelt hat und die jetzt nicht mehr unter einer dicken Winterjacke versteckt werden können.

Wie können die Kilos schnell wieder verschwinden?

Es gibt unzählige Formen von Diäten und viele versprechen einen hohen Gewichtsverlust in relativ kurzer Zeit. Die Zeit ist ein Faktor, der bei vielen eine Rolle spielt, wenn nach einer passenden Diät gesucht wird. Die Pfunde sollen schnell purzeln.

Der nächste Faktor ist, dass man bloß nicht nach der Diät den sogenannten Jo-Jo-Effekt erleben möchte. Wer nach solch einer Diät sucht, wird schnell auf zwei Diäten stoßen, die derzeit in vieler Munde sind.

Die Rede ist hier von der Stoffwechseldiät und von der Max-Planck Diät. Wir möchten hier über die beiden Diätformen mehr informieren und aufzeigen, welche Unterschiede bzw. Gemeinsamkeiten es bei diesen beiden Diäten gibt.

Was versteht man unter einer Stoffwechseldiät?

Eine Stoffwechseldiät hat zum Ziel, durch eine stärkere Anregung des Stoffwechselprozesses im Körper schneller Gewicht zu verlieren. Der Stoffwechselprozess zeichnet sich im menschlichen Körper dafür aus, dass der Mensch mit Energie versorgt wird.

Diese Energie bekommen wir hauptsächlich durch die Aufnahme von Grundstoffen wie Kohlenhydraten, Proteinen und Fetten. Experten sprechen hier in diesem Zusammenhang auch vom Metabolismus. Eigentlich wird der Stoffwechselprozess im menschlichen Körper durch ausreichende Bewegung angeregt, aber es ist ja kein Geheimnis, dass wir uns immer weniger bewegen.

Zu wenig Bewegung macht zu viel Kalorienaufnahme bewirkt, dass der Stoffwechsel langsamer wird und der Körper an vielen Stellen anfängt, Fett einzulagern. Mit einer Stoffwechseldiät versucht man, genau diesen notwendigen Stoffwechsel anzuregen.

Dies hat zur Folge, dass nun Kohlehydrate nicht mehr eingelagert, sondern gespalten werden und der Körper beginnt, seine Fettreserven abzubauen. Und genau dies ist der Weg zu einer Gewichtsabnahme mit Hilfe einer Stoffwechseldiät.

Bei solch einer Diät wird auch von der Metabolic Balance gesprochen. Dies heißt, viele eiweißhaltige Lebensmittel in Kombination mit einer reduzierten Aufnahme von Kohlehydraten sorgt bei der Stoffwechsel-Diät dafür, dass eine Anregung des gesamten Stoffwechsels bewirkt wird.

Bei dieser Diät wird vor allem auf Lebensmittel wie Obst, Gemüse aber auch Fleisch gesetzt. Auf Zucker soll bei der Stoffwechseldiät komplett verzichtet werden.

Blutzuckerspiegel spielt eine wichtige Rolle

Bei der Stoffwechseldiät zählt der Blutzuckerspiegel eine sehr wichtige und entscheidende Rolle. Er muss während der Diät immer auf einem konstanten Wert gehalten werden, denn dann liegt die Wahrscheinlichkeit einer Gewichtsabnahme deutlich höher.

Im Rahmen einer Stoffwechseldiät setzen die Experten deshalb auf eine Ernährung, die sehr eiweißhaltig ist und dafür die Aufnahme von Kohlehydraten sehr eingeschränkt ist. Das Ergebnis einer verminderten Aufnahme von Kohlehydraten ist es, dass sich der Körper dann für Gewinnung von Energie an die Fettreserven machen muss und auf die zugeführten Eiweiße.

Wichtig bei der Stoffwechseldiät ist es aber, dass man nicht komplett auf Kohlehydrate verzichtet, sondern diese nur vermindert. Es gilt als erwiesen, dass ein kompletter Verzicht auf Kohlehydrate ungesund für den menschlichen Körper ist.

Wie schon im oberen Abschnitt erwähnt, muss auf Zucker genauso verzichtet werden, wie auf Kohlehydrate, sowie auf Salz, Öl und ganz besonders auf Alkohol. Während der Stoffwechseldiät soll nur Mineralwasser, Kaffee und Tee getrunken werden.

Angesetzt ist solch eine Stoffwechseldiät für eine Dauer von vierzehn Tagen und man kann bis zu 11 und mehr Kilo in der Zeit verlieren. Entsprechende Rezepte sollen in diesen zwei Wochen helfen, die Nahrungsaufnahme nicht zu eintönig zu machen und für Abwechslung bei der Stoffwechseldiät zu sorgen.

Was versteht man unter der Max-Planck Diät?

Kommen wir nun zur sogenannten Max-Planck Diät, die auf ähnlicher Basis wie die Stoffwechseldiät aufgebaut ist. Auch hier gilt, so wenig Kohlehydrate wie nur möglich aufzunehmen und damit den Stoffwechsel anzuregen und den Körper zwingen, seine Fettreserven anzugreifen.

Eigentlich stehen beide Diäten in engem Zusammenhang mit der Low-Carb-Ernährung, bei der allerdings komplett auf Kohlehydrate verzichtet wird. Auch diese Diät soll über einen Zeitraum von vierzehn Tagen durchgeführt werden.

Hier soll die Einhaltung strenger Tagespläne und deren Rezepte für den Erfolg sorgen. Bei dieser Diät werden jeden Tag nur zwischen 400 und 800 Kalorien aufgenommen und allein schon deshalb wird sich hier ein kurzfristiger Abnehmerfolg einstellen.

Sind diese beiden Diäten gesund?

Wie bei allen anderen Diäten muss man sich auch bei diesen beiden Diäten die Frage stellen, ob solche Diäten auch wirklich gesund sind. Wichtig ist vor allem, dass der Körper nicht einer Mangelerscheinung ausgesetzt wird, in dem ihm alles entzogen wird, was ihm vorher wichtig war.

Wie bei allen Diäten muss auch hier darauf geachtet werden, dass ausreichend Flüssigkeit zu sich genommen wird. Experten sehen beide Formen dieser Diäten mit etwas Misstrauen.

Deshalb setzen wir auf unsere Stoffwechseldiät.

Vor allem die Diät nach dem Prinzip Max-Planck, die übrigens nicht am Max-Planck-Institut entwickelt wurde, wird sehr kritisch gesehen und nicht als empfehlenswert gesehen.


Warning: A non-numeric value encountered in /www/htdocs/w0176488/stoffwechseldiaet.com/wp-content/themes/Newspaper/includes/wp_booster/td_block.php on line 997