Stoffwechseldiät Leptin – Wie man mit Hilfe des Hormons abnehmen kann

864

Was ist Leptin?

Das Leptin ist ein Proteohormon, welches primär durch die Genexpression der viszeralen Fettzellen gebildet wird. Im Körper fungiert das aus Aminosäuren bestehende Hormon hauptsächlich, aber nicht ausschließlich, als Aktivator der appetitzügelnden Transmitterstoffe. Die Menge des ausgeschütteten Leptins hängt dabei unmittelbar von der Größe der Fettdepots ab.

Je höher also der Körperfettanteil ist, desto mehr Leptin wird ausgestoßen. Auf diese Weise versucht der Körper den Anteil an Körperfett auf einem normalen Level zu halten. Dieser Prozess kann jedoch durch einige Faktoren beeinflusst werden, denen sich jedoch mit Hilfe der Stoffwechseldiät entgegenwirken lässt.

Durch die Kontrolle des Leptinlevels lässt sich der Stoffwechsel anregen, die Libido steigern, das Immunsystem stärken, der Körperfettanteil senken und der Stress reduzieren.

Wirkung des Leptins

Das Sättigungshormon hat nicht nur die Aufgabe den Körperfettanteil anzupassen. Neben der tatsächlich sehr wichtigen Funktion als Appetitzügler ist das Hormon noch für einige der wichtigsten Aufgaben im Körper verantwortlich.

Da das Leptin ein direkter Kontrahent des Glycagons ist, senkt es den Blutglucosespiegel.
Dies führt in Verbindung mit der Stoffwechseldiät zu einer verbesserten Fettverbrennung. Ein weiterer Vorteil der Blutzuckersenkung ist die Anwendung des Leptins bei Menschen, die an Typ-1-Diabetes erkrankt sind oder sich in einem prädiabetären Zustand befinden.

Die Regulation des Leptins kann die für einen erfolgreichen Abnehmprozess notwendige Thermogenese fördern. Die Stimulation der Wärmebildung kann den Stoffwechsel anregen, was in Verbindung mit der Stoffwechseldiät zu noch besseren Ergebnissen führt.

Es ist wichtig zu beachten, dass der Kaloriendefizit nicht zu groß sein darf. Dadurch kann es nämlich zu einem noch niedrigeren Leptinlevel kommen, da der Körper versuchen wird, den Defizit auszugleichen und dadurch noch mehr Fett aufzubauen.

Die Wirkung des Hormons wird durch guten Schlaf erhöht. Es ist wichtig regelmäßig eine ausreichende Menge an Schlaf zu bekommen, um das Leptin optimal arbeiten lassen zu können.

Leptinmangel und dessen Auswirkungen

Ein Mangel kann durch mehrere Faktoren hervorgerufen werden. Die häufigste Ursache ist das erhöhte Level an Cortisol. Das Stresshormon aktiviert katabole Stoffwechselprozesse und blockiert die Leptinaufnahme. Dies führt zu einer Ablehnung des Sättigungsgefühls und dadurch zum Anstieg des Körperfettanteils.

Noch eine zu berücksichtigende Ursache für einen Leptinmangel ist eine Resistenz gegenüber dem Hormon. Ein Körper, der schon lange einen hohen Anteil an Körperfett besitzt, bildet eine gewisse Widerstandsfähigkeit. Diese veranlasst den Körper immer mehr zu essen und dabei nicht auf die Sättigung zu achten.

Ein Leptinmangel kann schwerwiegende Folgen haben. Außer der bereits erwähnten Verlangsamung des Stoffwechsels führt ein Defizit zur Schwächung des Immunsystems, zum Libidoverlust, zur Senkung der Herzfrequenz und zum Anstieg des Blutzuckerspiegels.
Alle dieser Faktoren führen im Endeffekt zur Zunahme an Fettgewebe und zu den damit verbundenen Krankheiten.

Wie fördere ich die Leptinausschüttung im Zusammenhang mit der Stoffwechseldiät?

Eine der Maßnahmen zur Förderung der Ausschüttung des Leptins ist eine Reduzierung der Cortisolausschüttung. Dies ist durch die Vermeidung von Stress, eine Senkung der Menge der zu sich genommenen raffinierten Kohlenhydrate und durch eine ausreichende Hydration zu erreichen. Der Leptinresistenz lässt sich auch durch Bewegung entgegenwirken.

Es reichen bereits zwei Cardioeinheiten pro Woche aus, um den Körper dem Hormon gegenüber empfindlich genug zu machen, sodass der Stoffwechsel angeregt werden kann. Außerdem wird die Resistenz durch eine erhöhte Fettaufnahme verstärkt. Wenn man also die Menge an aufgenommenem Fett verringert, wirkt man der Resistenz aktiv entgegen.

Je weniger Fett man also isst, desto größer wird die Hormonausschüttung, damit auch ein stärkeres Gefühl der Sättigung und der Verringerung der Fettdepots. Die Stoffwechseldiät bieten eine optimale Grundlage für die Förderung der Hormonausschüttung und den damit verbundenen Verlust des Körperfettes. Die Kombination aus der Stoffwechseldiät, einer ausreichenden Menge an Bewegung und der Vermeidung von Stress zeigt sich als außerordentlich wirksam bei der Bekämpfung von Körperfett.

Durch die Einhaltung der Diät und Bewegung lässt dich die Leptinresistenz rückgängig machen. Dies wird dazu führen, dass die Cortisollevel sinken werden, also weniger Stress vorhanden sein wird und dadurch wird wiederum das Leptinlevel erhöht.

Stoffwechseldiät Leptin – Wie man mit Hilfe des Hormons abnehmen kann
5 (100%) 1 vote

IN 21 TAGEN ZUM WUNSCHGEWICHT ?

NUR NOCH ANLEITUNGEN FREI
Deine Daten werden streng vertraulich behandelt!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here